Unser Rudel

Unsere Hunde leben mit uns im Haus,  begleiten uns auf die Jagd und zur Arbeit. 
Sie sind unsere ständigen Begleiter und für uns Familienmitglieder.

GS 2012
Kero von der Wallreckte

Kero ist jagdlich sehr passioniert: In ausnahmslos allen jagdlichen Prüfungen erlangte er auf Anhieb die höchst möglichen Punktzahlen und wurde mehrfach als Tagessieger hervorgehoben. Aufgrund hervorragender jagdlicher Leistungen im Spurlaut, in der Härte, auf Schweiß und beim Stöbern wurde ihm der Titel "Gebrauchssieger 2012" zuerkannt.

VDH / DTK-Nr.: 09T0942R
GTB-Nr.: 101/2012
Wurftag: 14.04.2009
OI-frei
crd-PRA-frei

Nach: Asterix von der Wallreckte
Aus: Cleopatra von der Ilkahöhe

Leistungszeichen: Sfk, Sp/J 100 P. I.Preis, BhFK/95/J, SchwhK 100 P. I. Preis, BHP 1+3, Vp 268 P. Ia Preis TS, BhN/F, SchwhK/40 100 P. I.Preis, ESw

Formwert: intern. Vorzüglich

Kero genießt die Sonne

Kero im Dezember 2009

Kero nach bestandener Schweißprüfung mit Bruch

Immer aufmerksam...

Der "Schnappi-Dackel": Einmal zugebissen, lässt er nicht wieder los...

Kero mit seinen Nachkommen "vom Kersbaum"

Kero an seinem 13. Geburtstag im April 2022

Im Alter hat man Personal! - Kero in seinem Dackelrucksack

Den Dackelblick hat er über 13 Jahre perfektioniert! Kero im August 2022

Pina von der Josefshöhe FCI

Wo Pina ist, wird gelacht! Mit ihrer lebensfrohen, süßen und lieben Art ist sie ein Gute-Laune-Garant. Ihrem Spitznamen "Wiesel" macht sie alle Ehre, da sie mit ihren 7,5 kg zwar eher zum kleineren Schlag gehört, aber unglaublich flink ist. Bei der Jagd ist ihr Spezialgebiet das Stöbern vom Stand, aber auch die Schweißarbeit liegt Pina sehr. Sie denkt mit und arbeitet stets mit Köpfchen, weshalb es einfach nur eine Freude ist, Pina zu haben!

VDH / DTK-Nr.:  17T0084R
Wurftag: 25.01.2017
OI-frei
crd-PRA-frei

Nach: GS Kobeddus Cuba Libre
Aus: Neeltje von der Josefshöhe

Leistungszeichen: Sfk, Sp/J 100 P. I. Preis, ESw/J, BHP 1 132 P. I. Preis, BHP 3 40 P. I. Preis, SchwhK 100 P. I. Preis, Vp 260 P. I. Preis, SchwhK/40 100 P. I. Preis, BHPS 1 100 P. I. Preis

Formwert: Vorzüglich

Pina im Alter von 6 Monaten

Apportieren eines Kaninchenfelldummys

Am Strand von Rügen

Pina nach ihrer ersten Drückjagd im Alter von 9 Monaten: Sichtlich glücklich zurück am Stand

Am 30.03.2018 konnte Pina die Schussfestigkeit und die Spurlautprüfung mit 100 Punkten im ersten Preis bestehen. Sie zeigte an diesem Tag die zweitbeste Arbeit von 14 Hunden.

Am 02.04.2018 wurde Pina auf der Zuchtschau der Gruppe Lippe mit dem höchsten Formwert "vorzüglich" bewertet und erhielt darüber hinaus auch noch den Pokal für den schönsten Rauhhaarteckel.

Am 21.04.2018 konnte Pina im Schwarzwildgatter zeigen, dass sie für die Stöberjagd mit Schwarzwild geeignet ist und erhielt das Leistungszeichen ESw/J.

Einarbeitung auf der Schweißfährte: Ruhiges Ablegen am Anschuss...

... und konzentrierte Arbeit mit tiefer Nase auf der Übernachtfährte

Begleithundeprüfung: Am 16.06.2018 konnte Pina die BHP 1 mit 132 Punkten und die BHP 3 mit 40 Punkten jeweils im ersten Preis bestehen und wurde Tagessieger.

Schweißprüfung am 21.06.2018: Pina erhielt das Leistungszeichen SchwhK mit 100 Punkten und einem ersten Preis.

Nach der Arbeit...

Ein besonderer Moment: Die Übergabe des Bruches vom Richterobmann bei  der Schweißprüfung auf der 40-Stunden-Fährte. Pina bestand mit 100 Punkten im ersten Preis und wurde Tagessieger!

Einsatzbereit: Pina schaut schon einmal, was so los ist.

Abgelegt unter dem Stand, wartet Pina brav auf ihren Einsatz.

Auch das Durchgehen macht mit Pina Spaß! Hier hat sie zusammen mit einer Teckelfreundin gejagt.

Ansitzmomente...

Pina im Alter von einem Jahr und zwei Monaten.

Unser "Wiesel" :-)

Pina im Alter von 1,5 Jahren.

Herbstansitz mit Pina

Pina im Alter von 2 Jahren

Ansitz im Spätsommer 2019

November 2019: Auftakt von Pinas dritter Drückjagdsaison.

Nebeliger Drückjagdtag: Warten auf den Einsatz

Warm eingepackt zurück am Stand :-)

Januar 2020: Pina im Alter von 3 Jahren

Pina im Juni 2020 im Alter von 3,5 Jahren (Foto von Ulrike Kartner)

September 2020

Pina in ihrem Element - geschnallt vom Stand im November 2020

Januar 2021: Pina im Alter von 4 Jahren

Die Meisterin und der Lehrling: Pina mit ihrem einjährigen Sohn Alon im April 2021

Immer aufmerksam: Pina bei der erschwerten Begleithundeprüfung am 14.08.2021. Sie erhielt das Leistungszeichen BHPS-1 mit vollen 100 Punkten im ersten Preis und wurde als Tagessiegerin von 7 Gespannen hervorgehoben.

Pina mit 5 Jahren 

Juni 2022: Typisch Pina! Auf dem Ansitz ist sie immer aufmerksam <3

Pina im August 2022 mit 5,5 Jahren

Neugierig, aufgeschlossen, flink und immer bereit, mit uns etwas Neues zu erleben

Alon vom Niesetal FCI

Alon stammt aus unserem ersten Wurf und von Anfang an war klar: Er bleibt! Der braune Rüde, der die so lebensfrohe und liebenswerte Art von Mama Pina und den besonderen ausgeglichenen und gelassenen Charakter von Papa Loisl und Opa Norix geerbt hat, ist nun Corinnas ständiger Begleiter. Er ist ihr "Allrounder" und macht das, was eben gerade in der Praxis anfällt: Stöbern, Schweißarbeit, Ansitzbegleitung...
Bei der Schweißarbeit zeigte Alon schon im Welpenalter eine angenehme ruhige, konzentrierte und zielstrebige Arbeitsweise, die sich im Laufe der weiteren Ausbildung festigte. Mit gerade einmal 14 Monaten absolvierte er im Jugendalter souverän die "Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte mit Fährtenschuh" mit voller Punktzahl als Tagessieger. Mittlerweile stellt er auf Nachsuchen in der jagdlichen Praxis seine gute Nase und seinen ausgesprochenen Finderwillen unter Beweis.

Neben der Schweißarbeit ist das Stöbern Alons Passion. Er überzeugt auf vielen Stöberjagden jährlich mit seiner großen Arbeitsbereitschaft, seinem Willen zum Finden und seiner Ausdauer am Wild. Nach der Arbeit findet er stets zu Frauchen zurück.
Neben seiner Leistungsbereitschaft in der jagdlichen Praxis zeichnet Alon insbesondere seine besonders große Führerbezogenheit und sein freundlicher Umgang mit anderen Hunden - selbst fremden Rüden! - aus, was ihn zu einem angenehmen Begleiter im Alltag macht.
 
VDH / DTK-Nr.:  20T0827R
Wurftag: 15.04.2020

OI-frei
crd-PRA-frei
PRA und Katarakt frei - letzte Augenuntersuchung vom 15.08.2021
Furnishing: F/F (reinerbig für Bart und Brauen)
Merle-Anlage: nicht vorhanden

Nach: Alois vom Schwarzenberg
Aus: Pina von der Josefshöhe FCI

Leistungszeichen: Sfk, Sp/J 100 P. I. Preis, ESw/J, SchwhKF/J 100 P. I. Preis, BHP-G 220 P. I. Preis, Vp 260 P. I. Preis, St 88 P. I. Preis, BHPS1 100 P. I. Preis, SchwhKF/40 100 P. I. Preis

  • Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Schalenwild gem. § 7 BPO NRW
  • Brauchbarkeit für die Stöberjagd gem. § 8 BPO NRW
  • Nachweis über die Einarbeitung im Schwarzwildgatter gem. Anhang B BPO NRW (Überprüfung eines Jagdhundes in einem Schwarzwildgatter hinsichtlich seines Verhaltens und Benehmens am Schwarzwild)



Formwert: Vorzüglich

Kopfstudien

Alon im Alter von 17 Tagen

Mit 5 Wochen

7,5 Wochen alt

Alon im Alter von 8,5 Wochen mit einem Rotwildlauf am Ende einer seiner ersten Schleppen.

9 Wochen alt

Alon im Alter von 10,5 Wochen

Übungsfährte mit Hindernis: Alon mit 12,5 Wochen

Vollgas bis der Staub fliegt ;-)

November 2020: Alon bei seiner ersten Drückjagd im Alter von 7 Monaten - ein tolles Erlebnis!

Dezember 2020: Der letzte Schliff - gleich geht's los...

"Wo bleibt Frauchen denn?" Durchgehen macht mit Alon Spaß!

Alon mit 9 Monaten im Januar 2021

Beim Training: Alon mit Schwester Auguste im März 2021

Am 11.04.2021 konnte Alon die Schussfestigkeit und die Spurlautprüfung mit 100 Punkten im ersten Preis bestehen und wurde Tagessieger.

Am 06.06.2021 wurde Alon auf der Zuchtschau der Gruppe Holzminden mit dem höchst möglichen Formwert "Vorzüglich" bewertet. 

Am 26.06.2021 meisterten Alon und Corinna gemeinsam die "Schweißprüfung auf künstlicher Wundfährte mit Fährtenschuh" mit vollen 100 Punkten im ersten Preis als Tagessieger. Alon war gerade einmal 14 Monate alt und erhielt das Leistungszeichen SchwhKF/J.

Alon kennzeichnet eine ausgeprägte Führerbezogenheit, die er auch auf der Begleithundeprüfung der DTK Gruppe Hubertus Egge am 14.08.2021 unter Beweis stellte. Er erhielt das Leistungszeichen BHP-G mit den höchstmöglichen 220 Punkten im ersten Preis und wurde Tagessieger.

Alon liebt die Wasserarbeit. Hier bei der BHP-G im Sommer 2021.

Sommer genießen auf dem Stoppelfeld

August 2021: Erfolgreiche Nachsuche auf ein Rotkalb

Auf der Jagdhütte: "Und wer serviert mir mein Frühstück?!"

Ein langer Tag: Am 11.09.2021 bestand Alon die Vp bei der Gruppe Hubertus Egge mit hervorragenden 260 Punkten im ersten Preis und wurde für seine tollen Leistungen auch noch als Tagessieger der Prüfung hervorgehoben.

Oktober 2021: Auftakt von Alon's zweiter Drückjagdsaison. Warten vor der Fichtendickung, bis alle fertig sind...

... und schon fliegen die Öhrchen - Stöberdackel im Glück :-)

Der Tag danach...

Standruhe: Abgelegt am Stand, wartet Alon brav und ruhig auf seinen Einsatz.

Gleich geht's los :-)

Geschnallt vom Stand im November 2021

Warten bis es losgeht

Nass, müde und zufrieden wieder zurück am Stand

Nach dem Durchgehen wieder fest am Ende eines sehr anstrengenden Jagdtages im Dezember 2021, der Alon aber sehr viel Lob von Mitjägern eingebracht hat!

08.01.2022: Auf der Stöberprüfung der Gruppe Hubertus Egge konnte Alon zeigen, dass er ein toller Stöberteckel ist. Mit vollen 88 Punkten konnte er im ersten Preis bestehen und wurde als Tagessieger hervorgehoben.

Alon im Februar 2022

Unterwegs im Revier

Juni 2022: Alon genießt den Sommer

Ansitz mit Alon

11.06.2022: Alon besteht die BHPS1 mit den höchstmöglichen 100 Punkten im ersten Preis und wurde als Tagessieger der Prüfung hervorgehoben.

Juni 2022: Morgenstimmung im Revier

25. Juni 2022: Auf der erschwerten Schweißprüfung der Gruppe Hubertus Egge konnte Alon auf der mit dem Fährtenschuh getretenen Doppeltübernachtfährte überzeugen und erhielt das Leistungszeichen SchwhKF/40 mit 100 Punkten im ersten Preis als Tagessieger!

23.10.2022: Alon assistiert beim Workshop unserer DTK Gruppe. Während Frauchen erklärt, wartet er artig.

In Gedenken an

Jahrhundert-Jugendsieger FCI 2011
 WUT-JCh 2011   D-JCh 2011    LJS 2011   D-Ch VDH 2012
Frühjahrssieger 2013 

    Norix von der Wallreckte

Mit Norix hat alles angefangen:
Schon als junger Hund zeigte er großartige Anlagen und arbeitet seine erste Übernachtfährte bereits mit 3 Monaten. Die jagdliche Ausbildung und die anschließenden Prüfungen mit Norix waren Selbstläufer. Alle bestand er mit besten Wertungen und zeigte jedes mal aufs Neue seine große Arbeitsbereitschaft. Insbesondere bei der Schweißarbeit entwickelte er einen enormen Finderwillen. Für eine der schwierigsten Nachsuchen mit Norix, bei der er mit Corinna ein im Zuge einer Drückjagd beschossenes Stück Schwarzwild nachgesucht hat, wurde ihm das Leistungszeichen SchwhN (Schweißhund Natur) verliehen.
Nicht nur durch seine Arbeitsweise, auch durch seinen Formwert konnte Norix überzeugen. Auf den Ausstellungen bekam er viel Lob, tolle Richterberichte und schließlich auch mehrere Titel.
Was wir aber am meisten an Norix geschätzt haben war sein Charakter: unglaublich nervenstark ließ er sich durch nichts aus der Ruhe bringen, war stets freundlich zu allen Menschen, liebte Kinder, war verträglich mit allen anderen Hunden und war immer voller Tatendrang. Norix war Corinnas ständiger Begleiter und folgte ihr auf Schritt und Tritt. Er begleitete sie durch ihr forstwissenschaftliches Studium und während ihrer ersten Jagdjahre.
Als 135-facher Vater hat sich Norix gut vererbt und konnte insbesondere vielen seiner Welpen neben seinem Arbeitswillen vor allem seinen ausgeglichenen Charakter und seine Nervenstärke weitergeben.
Auch wenn wir wissen, dass uns unsere Hunde nur einen Teil unseres Lebens begleiten können, war es für uns sehr schwer, als Norix ganz plötzlich und unerwartet im Frühling 2019 gestorben ist.
Wir vermissen ihn sehr und dennoch bleibt uns nur noch DANKE zu sagen.
Danke Norix, für die wunderbaren Jahre und die vielen schönen und einzigartigen Erlebnisse mit Dir!
Ein letztes stilles Horüdho.
Run free, kleiner Norix <3

VDH / DTK-Nr.: 10T0966R
Wurftag: 13.04.2010
OI-frei
crd-PRA-frei

Nach: Siegward aus der Probstei
Aus: Gerdy vom Steinkamp

Leistungszeichen: Sfk, Sp/J 100 P. I. Preis TS, BhFK/95/J, BHP 1+3, SchwhK 100 P. I. Preis, Vp, BHPS 1, SchwhK/40 100 P. I. Preis TS, ESw, SchwhN

Formwert: intern. V1, DTK CAC, VDH CAC, CACIB

Richterbericht als Jugendhund:

Typvoller brauner Rüde, ideales Körperhaar, deutl. Bildung von Bart und Brauen, ideale Pigmentierungen vorzügl. Knochenstärke, ideale Halslänge, schwungvoller Bewegungsablauf bei betontem Widerrist und lin. verlaufender oberer Linie, parallele Führung der gut gewinkelten VH und HH, ein Hund mit viel Typ und Ausstrahlung, der sich im Ring von seiner besten Seite zeigt und bei rout. Präsentation sicher in den Stand kommt.

 

Richterbericht im Alter von 3 Jahren:

Kräftiger brauner Rüde mit freundlichem Verhalten bei der Tischbewertung, schwungvoller Bewegungsablauf, linear verlaufende obere Linie, harm. untere Linie, ideale Brustraumtiefe, parallele Führung der gut gewinkelten Vor- und Hinterhand, routinierte Präsentation, ein Rüde der seine Farbe und Rasse aufs Beste vertritt, im Stand ein Modell.

Norix im Alter von 9 Wochen

Norix und sein Vater Siegward aus der Probstei

Norix - auch auf Ausstellungen erfolgreich!

Norix in der Uni: "Frauchen....ist die Vorlesung gleich vorbei??"

Am Ostseestrand

Norix mit Kopov-Rüde Qwin

Waidmannsheil mit Norix

Wochenende auf der Jagdhütte im Thüringer Wald: Norix genießt es!

Norix und seine Studienfreunde Ondra, Argus und Uras

Corinna und Norix: Abgabe der Bachelorarbeit

Norix liebte es zu apportieren.

WG-Leben: Bevor Mitbewohner Border-Terrier Anton ihm seinen Knochen klaut, bewacht Norix den lieber...

Ein Team: Corinna und Norix

Eine besonders schöne Jagderinnerung